Talsperren- und gewässerkundliches Archiv -

"Ohne Herkunft keine Zukunft"

Das Talsperren- und gewässerkundliche Archiv ist ein technisch-wissenschaftliches Archiv des Freistaates Thüringen. Es beherbergt zum jetzigen Zeitpunkt einen Gesamt­akten­bestand von etwa 4 500 Akten. An diesen Aktenbestand reihen sich ergänzend 450 groß­formatige Karten. Weiterhin befinden sich im Bereich des Archivs eine Bibliothek mit etwa 5 000 registrierten Büchern sowie 500 Fachzeit­schriften. Gesetze, Normen, Richtlinien und andere technische oder naturwissen­schaftliche Veröffentlichungen aber auch Presse­mitteilungen werden verwahrt.

Die zentrale Aufgabe des Archivs ist die dauerhafte Aufbewahrung und Sicherung von archiv­würdigen, wissenschaftlich-technischen Unterlagen und dokumentarischen Mate­ria­lien zu Stau­anlagen und dem gewässerkundlichen Betrieb des Freistaates Thüringen. Dazu zählen auch Unterlagen zu Planfeststellungsverfahren, Untersuchungen zum Bau von Stau­anlagen, Projekten, Bestands­unterlagen, Talsperren- und Anlagenbücher sowie Pegel­bücher.

Neben einem umfangreichen Aktenbestand beherbergt das Thüringer Talsperren­archiv Bild- und Fotodokumentationen, Ton-, Video- und Datenaufzeichnungen sowie historische Dokumente, welche für die Arbeiten an Stauanlagen und Gewässern heute und zukünftig von fachlichem Interesse sind.

Das Archiv ist Informations- und Kommunikationszentrum des Talsperrenbaues und der Gewässerkunde in Thüringen und bietet beste Recherchevoraussetzungen für Behörden, Fachfirmen, Studenten, Schüler und alle, die sich für Themen rund um den Talsperrenbau und das Wasser interessieren.