Bereitstellung von Bewässerungswasser aus der Westringkaskade

Informationsveranstaltung der Thüringer Fernwasserversorgung - Bereitstellung von Bewässerungswasser aus der Westringkaskade

Die effiziente und ökologisch verantwortungsbewusste Nachnutzung von nicht mehr zur Trinkwasserversorgung genutzten Fernwasserversorgungssystemen ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie der Thüringer Fernwasserversorgung.

Die als Doppelleitung verlegte Fernwasserleitung bietet die Möglichkeit, künftig eine nicht mehr für die stabile Trinkwasserversorgung benötigte Rohrleitung alternativ zu nutzen.

Interessierten Gartenbau- und Landwirtschaftsbetrieben in Trassennähe ermöglicht die in den nächsten Jahren geplante Rehabilitation des Versorgungssystems, qualitativ hochwertiges Bewässerungswasser zu beziehen und damit die Qualität und Quantität ihrer Erträge nachhaltig zu steigern. Langfristig sichert die von Grund- und Niederschlagswasser unabhängige Bewässerung nicht nur Anbaustandorte, Wertschöpfungsketten und Beschäftigung im ländlichen Raum, sondern stärkt auch die Widerstandsfähigkeit der Produktionsbasis.

In der ersten Informationsveranstaltung der Thüringer Fernwasserversorgung am 2. November 2017 erfuhren interessierte Erzeugerbetriebe, Thüringer Behörden und Verbände vom "Technischen Leiter" und dem zuständigen "Fachhydrologen Wasserbewirtschaftung" Einzelheiten zum Projekt und zu den Möglichkeiten der Brauchwasserbereitstellung.

Für die weiteren Planungsschritte der baulichen Maßnahmen der Westringkaskade werden verbindliche Angaben der künftigen Brauchwassernutzer benötigt.

Interessierte Betriebe werden deshalb gebeten, dies schriftlich bis zum 20. Dezember 2017 postalisch an

Thüringer Fernwasserversorgung
Haarbergstraße 37
99097 Erfurt

oder

per E-Mail

zu bekunden.


Gerne erhalten Sie detaillierte Informationen zur Brauchwasserbereitstellung aus der Westringkaskade.

Ihr Ansprechpartner:
Markus Möller
Telefon: 0361 5509-192
E-Mail: markus.moeller[at]thueringer-fernwasser.de  

Vortrag des "Technischen Leiters" der Thüringer Fernwasserversorgung, Herrn Uwe Weiß, und des "Fachhydrologen Mengenbewirtschaftung", Herrn Markus Möller

Präsentation zur Informationsveranstaltung für Erzeugerbetriebe vom 2. November 2017 (7,3 MiB)
Fernwasserversorgungssystem Mittel- und Northüringen mit Projektgebiet "Westringkaskade"
Fernwasserversorgungssystem Mittel- und Northüringen mit Projektgebiet "Westringkaskade"

Weiterführende Informationen zum Fernwasserversorgungssystem Mittel- und Nordthüringen finden Sie in der Rubrik "Aufgaben & Leistungen" und im Faltblatt "Fernwasser für Mittel- und Nordthüringen".

Zurück