Warnung vor wetterunabhängigen Wasserspiegelschwankungen wegen Funktionsproben an der Talsperre Leibis/Lichte

In den nächsten Monaten werden an der Talsperre Leibis/Lichte Wartungsarbeiten und Funktionsproben an Großarmaturen durchgeführt. Dadurch kommt es zeitweilig zu außergewöhnlich hohen Wasserabgaben an das Wildbett der Lichte, die allerdings das behördlich genehmigte Maß nicht überschreiten.

Wir bitten die Anwohner um Verständnis und warnen gleichzeitig vor den Gefahren. Die unerwarteten Wassermengen können insbesondere für spielende Kinder und Angler eine Gefahr darstellen.

Termine der Wartungsarbeiten

20.11.2017

20.12.2017

18.01.2018

20.02.2018

20.03.2018

19.04.2018

Die Arbeiten finden jeweils zwischen 7:00 und 16:00 Uhr statt.

Hintergrundinformationen

Warum werden Funktionsproben gemacht?

Talsperren sind technische Anlagen. Die Thüringer Fernwasserversorgung führt zum Schutz der Anlagen und der Bevölkerung regelmäßig Funktionstests und Wartungsarbeiten durch.

Warum warnen wir?

Durch die Arbeiten entstehen auch wetterunabhängige Wasserspiegelschwankungen in der Lichte beziehungsweise anderen Fließgewässern unterhalb der Staustellen.

Je nach Größe sind die Wirkungen im Unterlauf des Flusses unterschiedlich. Oft werden die Arbeiten gar nicht bemerkt, weil die jeweiligen Anlagen weiter von Siedlungen entfernt sind.

Die Talsperre Leibis/Lichte ist sehr groß und nah an den Siedlungen, daher können die Wasserspiegelschwankungen unter Umständen auch gefährlich werden.

Warum im Winterhalbjahr?

Damit die ökologischen Auswirkungen minimal bleiben, werden Funktionstests meist im Winter durchgeführt. Bei den Arbeiten wird schwallartig sehr kaltes Wasser an den Unterlauf abgegeben, um die Funktionsfähigkeit der Schieber beziehungsweise Verschlussarmaturen sicherzustellen.

Im Winter ist die Wassertemperatur in den Fließgewässern ebenfalls sehr niedrig, damit schonen wir die Tier- und Pflanzenwelt.

Zurück