Doppelspitze der Thüringer Fernwasserversorgung steht

Weiterer Geschäftsführer ernannt

v.l.: Thomas Stepputat, Thomas Dirkes, Staatssekretär und Verwaltungsratsvorsitzender Olaf Möller

Thomas Dirkes wird zum 1. November seine Arbeit als Geschäftsführer der Thüringer Fernwasserversorgung aufnehmen. Die Berufung erfolgte für die Dauer von 5 Jahren mit der Möglichkeit einer erneuten Berufung. Als zweiter Geschäftsführer wird Thomas Dirkes parallel und gleichrangig mit dem derzeitigen Geschäftsführer, Thomas Stepputat, die Thüringer Fernwasserversorgung leiten. Ziel ist es, in der momentanen Phase der Umstrukturierung der Thüringer Fernwasserversorgung eine Entlastung der Geschäftsführung sowie mit dem Ausscheiden des derzeitigen Geschäftsführers zum 31. Dezember 2023 einen Übergang ohne Brüche zu organisieren.

Thomas Dirkes bringt langjährige Erfahrungen als Geschäftsführer in der Fortentwicklung von Versorgungsunternehmen mit. Zuletzt war er Geschäftsführer der Stadtwerke Jena GmbH, der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH und Werkleiter des Zweckverbandes JenaWasser.

Der Verwaltungsrat der Thüringer Fernwasserversorgung hatte bereits auf der 83. Verwaltungsratssitzung am 18. März 2021 einen einstimmigen Beschluss im Auswahlverfahren für die Stelle des zweiten Geschäftsführers gefasst. Zwischenzeitlich ist die Auswahl von zwei Konkurrenten beklagt worden, weshalb die Information noch etwas zurückgehalten werden musste. Der entsprechende Anstellungsvertrag mit Thomas Dirkes enthält eine auflösende Klausel hinsichtlich der laufenden Gerichtsverfahren.

Zurück