Restaurant & Hotel „River Dam“ löst Seminar- und Ferienhaus "Zur Talsperre" an der Talsperre Heyda ab

Nicht nur ein neuer Name, sondern ein ganzheitliches Konzept mit neuem Pächter erwarten die Gäste ab kommenden Herbst an der Talsperre Heyda.

Mit Peter Blüher aus Ilmenau-Manebach, hat die TFW einen kompetenten Fachmann aus der Gastronomie gefunden, der mit dem Betrieb des Erfurter Restaurants „Willy B“ und des Theaters Erfurt sowie mit der Verantwortung für das Catering der Domstufenfestspiele und anderer großer Events in und um Erfurt überzeugende Referenzen vorweisen kann.

Mit der Entscheidung gegen einen Verkauf und für eine gezielte regionale und überregionale touristische Entwicklung im vergangenen Herbst wurde der Modernisierung und Umgestaltung des Seminar- und Ferienhauses „Zur Talsperre“ der Weg geebnet. „Gerne unterstützen wir die Bestrebungen des Freistaates Thüringen für den Tourismus im eigenen Land mit unseren Möglichkeiten“, sagt Thomas Stepputat, Geschäftsführer der Thüringer Fernwasserversorgung. „Mit dieser Immobilie steht ein gewaltiges Potential in einem herrlichen Landschaftsraum für die regionale und überregionale touristische Erschließung zur Verfügung.“

Die Hotel- und Restaurantanlage liegt eingebettet in weite Waldflächen und Wiesen, unmittelbar an der Talsperre Heyda, welche schon heute ein bekanntes und vielbesuchtes Ausflugsziel für Badegäste, Wassersportler, Angler und Wanderer ist. Ein reizvoller und regional bekannter Rundwanderweg begünstigt die angestrebte Entwicklung als Ausflugs- und Urlaubsziel. Gleichzeitig bietet die Nähe zur Autobahn und zur Stadt Ilmenau beste infrastrukturelle Voraussetzungen sowohl für einen Seminar- und Tagungshotelstandort, als auch für Kurzurlaube in der Natur, ganz nah und doch entfernt vom Trubel der Stadt.

Durch den Pächterwechsel, die Neugestaltung des Hauses und die Nutzung und Gestaltung des angrenzenden Außenbereiches wirkt die Thüringer Fernwasserversorgung an der touristischen Entwicklung des Standortes Ilmenau und Umgebung mit.

Die Voraussetzung für den Neustart schafft das beantragte und am 21. Dezember 2017 angeordnete Flurbereinigungsverfahren. Konflikte bezüglich der Nutzungen und Eigentumsverhältnisse der Staufläche der Talsperre Heyda kommen zur Lösung. Das Flurbereinigungsverfahren bietet damit die Chance eine geordnete Naherholung zu entwickeln. Neben der Möglichkeit die attraktiven Wassersportbedingungen auszuschöpfen, wird die immer wieder chaotische Parksituation durch das Anlegen von Parkplätzen gelöst. Auf der angrenzenden Grünfläche werden neue Freizeitangebote nicht nur für Hotelgäste, sondern auch für Familien und Wanderfreunde geschaffen.

Damit das Konzept rund um das Restaurant & Hotel „RIVERDAM“ erfolgreiche umgesetzt werden kann, investiert die Thüringer Fernwasserversorgung in den nächsten vier Jahren in die Modernisierung und Sanierung der Gesamtanlage. 

Bis zur geplanten Neueröffnung des Hotels und eines für die Region einmaligen Steakhouses im Oktober 2018 ist noch einiges zu tun.

Es wird ein Steakhouse mit einzigartigem Ambiente unter dem Namen „River Dam“ entstehen. Die beiden Gasträume werden zukünftig über etwa 120 Sitzplätze verfügen und sind auch für Familienfeiern und Geschäftsessen bestens geeignet. 28 Hotelzimmer und 3 Seminarräume stehen für Veranstaltungen jeder Art zur Verfügung.

Die einzigartige Lage am Wasser, den Wäldern und den Wiesen lässt alle Spielräume für eine besondere Nutzung des Hotels zu. Ein Biergarten vor dem Haus wird Spaziergänger und Urlauber zum Verweilen einladen.

Rundwanderweg Talsperre Heyda
Rundwanderweg Talsperre Heyda (http://217.119.193.21/wegeerfassung/form_weg_anzeigen.phtml?standort=ilmenau&wegid=2)

Zurück