Westringkaskade: Erste Turbine wird montiert

Erzeugung von Ökostrom durch Wasserkraft

Anlieferung der Francis-Turbine

Am 23. September wurde die Francis-Turbine am Standort "Kleiner Seeberg" bei Gotha geliefert. Im Schieberhaus am "Kleinen Seeberg" entsteht eine der beiden Wasserkraftanlagen, welche zusammen auf der Westringkaskade zukünftig jährlich acht Millionen Kilowattstunden regenerative Energie erzeugen werden. Die gelieferte Turbine wird davon rund 30 Prozent übernehmen.

Positionierung der Turbine im Schieberhaus

Die Montage der drei großen Einzelteile – Turbine, Generator und Saugrohr – erfolgt in den kommenden Tagen. Die Anschlüsse für das Brauchwasser aus den Talsperren Tambach-Dietharz und Schmalwasser an das bestehende Rohrsystem sind bereits im Schieberhaus vorbereitet. Die Schwallwasserkammer wurde in den letzten Monaten fertiggestellt. In der Kammer kommt das Wasser zur Beruhigung, bevor es auf der Reise in Richtung Erfurt weitere rund 190 Höhenmeter mit dem natürlichen Gefälle zurücklegt. Die interne Inbetriebnahme und der Beginn des Probebetriebes der Westringkaskade sind für Ende Dezember 2019 geplant.

Westringkaskade: Energieerzeugung mit zwei Stufen

Zurück