Meister*in Elektrotechnik/Prozessautomatisierung (m/w/d)

Die Thüringer Fernwasserversorgung ist als Anstalt des öffentlichen Rechts kompetenter Dienstleister auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft. Zu unseren Aufgaben zählen wir den Bau und Betrieb von über 120 Stauanlagen, die Trinkwasseraufbereitung und -versorgung, den Hochwasserschutz sowie die Bereitstellung von Brauchwasser für landwirtschaftliche oder industrielle Zwecke. Derzeit beschäftigen wir rund 240 fachkundige und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eine qualitativ einwandfreie und sichere Betreuung unserer Anlagen garantieren. Durch den Betrieb von zehn Wasserkraftanlagen leisten wir einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Betrieb, Trinkwasser Ostthüringen in Zeigerheim und Dörtendorf

Meister*in Elektrotechnik/Prozessautomatisierung (m/w/d)

Das sind Ihre Aufgaben

  • fachliche und organisatorische Koordinierung, Einweisung, Anleitung und Kontrolle von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

  • Planung, Organisation und Überwachung sowie Ausführung der technisch-organisatorischen Wartung, Instandhaltung, Fehlerdiagnose und Schadensbeseitigung von Elektroanlagen, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Prozessleittechnik und Energieerzeugungsanlagen auf der Grundlage von Wartungsplänen sowie gültiger Richtlinien, Regelwerke und Normen

  • Überwachung des regelkonformen Betriebs und Überwachung von ortsfesten und ortsveränderlichen Elektroanlagen und Handgeräte, Veranlassung und Durchführung von Prüfungen

  • Pflege, Laufendhaltung und Fortschreibung der Bestandsdokumentation für die EMSR-Anlagen im zugeordneten Verantwortungsbereich einschließlich Mitarbeit bei der Erteilung von Schachterlaubnissen an Dritte (bedarfsweise auch Ortung und Kennzeichnung vor Ort)

  • eigene Planungs- und Installationsleistungen zur Änderung/Erweiterung von betriebseigenen EMSR-Anlagen

  • Ausführung von Schalthandlungen in betriebseigenen Nieder- und Mittelspannungs-schaltanlagen bis 30 kV, Abstimmung von Schaltprogrammen mit dem örtlichen Energieversorgungsunternehmen

Das sind Ihre Qualifikationen

Industrie- oder Handwerksmeister der Fachrichtung Elektrotechnik/Elektronik

Wir erwarten außerdem

  • Durchsetzungsvermögen, Leitungs- und Organisationsvermögen
  • Fähigkeit zur zielorientierten Anleitung und Kontrolle von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Fremdfirmen
  • selbstständige sowie ergebnis- und ereignisorientierte Arbeitsweise
  • mehrjährige Berufserfahrung
  • Schaltberechtigung bis 30 kV (kann ggf. ausgebildet werden)
  • Führerschein (mindestens PKW)

Wir bieten Ihnen

  • Sicherheit. Sicherer Arbeitsplatz, unbefristetes Arbeitsverhältnis im Tarifvertrag, attraktive betriebliche Altersvorsorge (im Rahmen der VBL)
  • Familienfreundlichkeit. Gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch 30 Tage Urlaub (sowie 24. und 31. Dezember frei), 39 Wochenarbeitsstunden, Möglichkeit der Teilzeitarbeit
  • Zukunft. Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, langfristige Perspektiven für Ihre berufliche Weiterentwicklung, umfangreiche Weiterbildungsangebote zur Entfaltung Ihrer Fähigkeiten

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung@thueringer-fernwasser.de oder an:

Thüringer Fernwasserversorgung
Personalmanagement
Haarbergstraße 37
99097 Erfurt.

Als Ihr Ansprechpartner für Fragen rund um Ihre Bewerbung erreichen Sie Frau Simone Röhl telefonisch unter 0361 5509-273.

Die Thüringer Fernwasserversorgung fördert aktiv die Gleichstellung aller Beschäftigten und hat einen Gleichstellungsplan. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen, jeden Geschlechts, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung unter Beachtung des Leistungsprinzips bevorzugt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht, da Frauen in dem Bereich unterrepräsentiert sind. Frauen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt, sofern keine Gründe in der Person des Mitbewerbers des anderen Geschlechts vorliegen, die eine Bevorzugung nicht zulassen.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigt der Bewerber in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Nach Beendigung des Auswahlverfahrens werden alle übrigen Unterlagen datenschutzgerecht vernichtet.

Zurück