Trinkwassertalsperre Scheibe-Alsbach

Die im Süden Thüringens gelegene Talsperre Scheibe-Alsbach im Landkreis Sonneberg staut die Schwarza. Ursprünglich wurde sie zur Niedrigwasseraufhöhung und zum Hochwasserschutz errichtet. Seit dem Jahr 1986 dient sie zusätzlich der Trinkwasserversorgung.

In den Jahren 1989 bis 1992 wurden die Hochwasserentlastungsanlage und die Betriebseinrichtungen rekonstruiert. Durch die Neugestaltung wurde der Stauraum vergrößert.

Trinkwassertalsperre Scheibe-Alsbach

Wasser für die Region um Neuhaus

Die Thüringer Fernwasserversorgung liefert das Rohwasser aus der Talsperre Scheibe-Alsbach an den Zweckverband Rennsteigwasser zur weiteren Aufbereitung und Verteilung.

29.02.2024 - 08:15 Uhr

Freiraum bis Vollstau

Stauinhalt

1,934 Mio. m³

Zufluss

Rohwasserabgabe

Unterwasserabgabe

Zufluss 0,203 m³/s
Stauinhalt 1,934 Mio. m³
Betriebsraum Füllgrad 100,2 94,14 %
Freiraum bis Vollstau 0,120 Mio. m³
RW-Abgabe 0,000 m³/s
UW-Abgabe 0,210 m³/s

Zurück