Herzlich willkommen bei der Thüringer Fernwasser­versorgung

Mehr als reines Wasser

Das Unternehmensmotto ist ein Sinnbild für den einmaligen Leistungs- und Aufgaben-Mix und Erinnerung an die Übertragung der Anlagen, Aufgaben und Leistungen sowie des Personals der Thüringer Talsperrenverwaltung und des Fernwasserzweckverbandes Nord- und Ostthüringen an die Thüringer Fernwasserversorgung. "Mehr als reines Wasser" ist und bleibt die Maxime des Handelns der Thüringer Fernwasserversorgung.

Ich lade Sie ein, auf den folgenden Seiten Deutschlands einzigen Fernwasserversorger kennenzulernen, der ausschließlich Oberflächenwasser aus Trinkwassertalsperren zum Lebensmittel Nr. 1 - Trinkwasser - aufbereitet. 45 % des Trinkwasserbedarfs werden in Thüringen aus Wasser der Talsperren Leibis/Lichte, Ohra, Schönbrunn, Scheibe-Alsbach und Neustadt gedeckt. Täglich arbeiten knapp 250 Mitarbeiter für eine stabile und qualitativ hochwertige Bereitstellung von Rohwasser und Trinkwasser sowie von Brauchwasser für landwirtschaftliche Betriebe und Industrie. Mit 21 Hochwasserrückhaltebecken leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Hochwasserschutz im Freistaat.

Natur­strom

Auf dem Weg zur CO2-Neutralität

Jährlich erzeugen 9 Wasserkraftanlagen im Schnitt 9,5 Millionen Kilowattstunden alternative Energie - unser Beitrag zur Energiewende und ein erster Schritt, künftig die vielfältigen Aufgaben CO2-neutral zu erfüllen. Im Jahr 2018 haben unsere Anlagen bisher 7.397.978 kWh Strom aus regenerativen Energien erzeugt und damit 4.557 t CO2 eingespart. Sechs Turbinen nutzen hierfür das in den Talsperren angestaute Wasser. Drei weitere Wasserkraftanlagen werden im Fernleitungsbereich eingesetzt und nutzen den beim Wassertransport im freien Gefälle vorhandenen Überdruck, um Strom zu generieren.

Mehr erfahren

Über uns

Leistungen

Karriere

Versorgungsgebiet